Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
AT
Veranstaltungsbericht

GRAN TURISMO® AWARDS SEMA bei der SEMA-Show in Las Vegas verliehen

Am 6. November 2008 traf Gran Turismo® die abschließende Auswahl für die GRAN TURISMO® AWARDS SEMA bei der SEMA-Show in Las Vegas, Nevada. Der „Best in Show“-Preis ging an JR Rochas 2007er Infinity G37.

Der „Best in Show“-Preis wird vom Produzenten der „Gran Turismo®“-Serie, Kazunori Yamauchi, unter jenen Fahrzeugen ermittelt, die die fünf Kategorien der Preisverleihung gewonnen haben.

Die diesjährigen Gewinner der einzelnen Kategorien lauten wie folgt (Name des Besitzers in Klammern):

・Bester US-Wagen: 1967 Chevrolet Camaro Rally Sport (James Shipka)
・Bester Truck/SUV: 1938 Chevy (John Wargo)
・Bester japanischer Import: 2007 Infinity G37 (JR Rocha)
・Bester europäischer Import: Volkswagen Concept Car (Robert Gal)
・Bester Hot Rod: 1933 the Factory Five Racing Hot Rod (Jason Lavigne)

Während der diesjährigen SEMA in Las Vegas wurden zum sechsten Mal die GRAN TURISMO® AWARDS SEMA verliehen. Die Preise gehen an Custom Cars und getunte Autos, die für die Philosophie von Gran Turismo® stehen. Hierfür müssen die Wagen hohe Leistungen zeigen und cool aussehen. Der Gewinner des „Best in Show“-Preises wird die Ehre haben, in einer zukünftigen „Gran Turismo®“-Version aufzutauchen.

Die Preisträger nahmen an der Verleihungszeremonie im Hard Rock Hotel & Casino in Las Vegas teil. Gastgeber der Verleihungszeremonie war Formel-D-Superstar Tanner Foust. Zur Aftershow erschienen Hip-Hop-Star Ludacris an der Seite von DJ Z-Trip sowie die Special Guests Tommy Lee von Mötley Crüe und Dave Navarro, ehemals Red Hot Chili Peppers, auf der Bühne.

*Die SEMA-Show ist das größte Festival für Custom Cars und Tuningteile, das alljährlich im Herbst in Las Vegas veranstaltet wird. In diesem Jahr fand sie vom 4. bis 7. November statt. SEMA ist die Abkürzung für Specialty Equipment Market Association.