Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
AT
Besondere Features

Neueste Infos zu Gran Turismo® 5 von der Tokyo Game Show 2010 (5/5)

Die Geschichte hinter den Automobilen von GT5:
"ISUZU 4200R Concept"
 
Tokyo Motor Show 1989

1989 enthüllten Isuzu Motors, die mit Modellen wie dem Piazza und dem Gemini in jener Zeit große Erfolge feierten, ein Automobil, das bei der Tokyo Motor Show für großes Aufsehen sorgte. Die geschwungenen Kurven sorgten für eine dynamische Karosserieform. Der Passagierraum wurde nach vorne verlegt und verlieh dem Fahrzeug das Erscheinungsbild eines Raubtiers, das drauf und dran ist, sich auf seine Beute zu stürzen. Dieser leistungsstarke Sportwagen mit Mittelmotor, vier Türen und vier Sitzen war der große Hit der Tokyo Motor Show. Die Rede ist vom Isuzu 4200R.

Der 4200R wurde von Shiro Nakamura entwickelt, der zu dieser Zeit Chefdesigner bei Isuzu Motors Europe Studio war – heute ist er Managing Executive Officer bei der Nissan Motors Corporation. Nachdem er 1988 nach Europa gegangen war, gründete er Isuzus britisches Designstudio in Birmingham. Und durch die Zusammenführung von Lotus-Designern – die in jener Zeit auch Teil des GM-Konzerns waren – entwickelte er den 4200R.

 
Talentpool

Die Designer, die ihr Talent in dieses Projekt einbrachten, bildeten eine bemerkenswerte Gruppe. Zu ihnen gehörten Simon Cox (aktuell Advanced Studio Manager von GM), Julian Thomson (aktuell Chief Designer bei Jaguar), Peter Stevens (aktuell Präsident von Peter Stevens Design) und Peter Horbury (aktuell Design Executive Director bei Ford) – Männer, die später das Automobildesign der Welt prägen sollten, kamen vor 21 Jahren in der Isuzu-Niederlassung im englischen Coventry zusammen.

Die Kombination von so vielen Rohdiamanten zeigte sich im 4200R, der auf der Motor Show hochgelobt und zu einem Meilenstein in Shiro Nakamuras Karriere wurde. Doch zu dieser Zeit strebte Isuzu an, verstärkt im Geländewagensegment tätig zu werden, und wandte sich 1993 völlig von der Herstellung herkömmlicher Pkw ab. Diese Umbrüche führten dazu, dass der 4200R mit seiner wunderschönen Karosserie in der Versenkung verschwand.

 
Die schicksalhafte Begegnung in Pebble Beach

20 Jahre später erinnerte sich Shiro Nakamura an die Ideen und die Energie, die in die Entwicklung des 4200R eingeflossen sind, wie auch an den zeitlosen Stil dieses Autos. Beim Concours d’Élégance, einer Veranstaltung für historische Autos in Kalifornien, wirkte er als Teil der Jury mit. Bei dieser Gelegenheit begegnete er Kazunori Yamauchi.

Als er die Geschichten vergangener Zeiten von Mr. Nakamura hörte, machte Kazunori, der den 4200R 20 Jahre zuvor bei der Makuhari Messe selbst gesehen hatte, ihm sofort einen Vorschlag: Der 4200R sollte durch Gran Turismo® wieder zum Leben erweckt werden. Die beiden beschlossen, dem legendären Auto nach all den Jahren neues Leben einzuhauchen.

 
Wiedergeburt nach 21 Jahren – von Altersschwäche keine Spur!

Die Entwicklung dauerte über ein Jahr. Regelmäßig suchte Mr. Nakamura Polyphony Digital auf, um den Stand der Arbeit im Blick zu behalten. Als das Äußere Form angenommen hatte, zeigte er sich von der Genauigkeit der Nachbildung überwältigt. Aber auch sein Blick sollte sich schärfen. Er gab präzise Anweisungen zu den Details, die auf den ursprünglich zur Verfügung gestellten Fotografien nicht erkennbar gewesen waren. Mr. Nakamuras Gesichtsausdruck, seine Stimme und sogar seine Fingerbewegungen, wenn er auf verschiedene Einzelheiten deutete ... Vor uns stand wieder der Chefdesigner, der 1989 in Coventry Simon und Julian Anweisungen gegeben hatte.

Werde Zeuge der Wiedergeburt des 4200R in Gran Turismo® 5, 21 Jahre nach seinem Triumphzug durch die Automobilwelt. Du kannst der Testfahrer dieses Konzeptautos sein!