Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
AT
Gran Turismo®5

David Coulthard schlägt Gran Turismo® -Spieler um eine halbe Sekunde

Am Montag, dem 5. September 2011, durfte sich der ehemalige Formel 1™-Profi David Coulthard über einen Sieg im innovativen Rennen „virtuell gegen real“ freuen. Ausgetragen wurde das von Mercedes-Benz veranstaltete Rennen simultan an zwei Orten im englischen Surrey. Coulthard fuhr einen echten Mercedes-Benz SLS AMG mit 6,3-Liter-V8-Motor und schloss eine fünfzehnminütige Schussfahrt auf der Dunsfold-Strecke ab, der Heimat von der BBC-Sendung „Top Gear“. Mit ihm wetteiferten sechs Fahrer in der Gran Turismo®5-Version des SLS AMG, die allerdings aus den bequemen Räumen der Mercedes-Benz World im unweit gelegenen Brooklands auf der gleichen Strecke fuhren – nur eben virtuell.

Eine Liveübertragung von beiden Schauplätzen wurde auf der Mercedes-Benz-Website gesendet, und es stand viel auf dem Spiel! Coulthard war erpicht darauf, die Ehre seines Berufsstandes zu sichern, während die Spieler gleichermaßen darauf aus waren, dem Meister die Schau zu stehlen und eine Reise für zwei Personen zu einem Formel 1™-Event, dem Großen Preis von Brasilien, als Gäste von Mercedes-Benz zu gewinnen.

Während die Wolken drohend über der Freiluftveranstaltung aufzogen, legte Coulthard früh mehrere schnelle Runden im SLS AMG auf Standard-Straßenreifen hin und erreichte eine Zeit von 1:16.320 Minuten. In Brooklands stellte derweil nur Jason Birt – einer der sechs, die sich zuvor aus einem Feld von 24 Teilnehmern qualifizieren konnten – eine ernsthafte Bedrohung für den dreizehnfachen Grandprix-Sieger dar. Am Ende eines fantastischen Duells lag er mit seiner Zeit von 1:16.868 Minuten nur eine halbe Sekunde hinter dem Profi.

Moderiert wurde die PlayStation-Seite im Vorzeigestandort von Mercedes-Benz von Motorsportkommentator Jonathan Legard, während Martin Brundle von der BBC in Dunsfold über das reale Geschehen berichtete. Promis und Medienpersönlichkeiten wie Radio 1-DJ Reggie Yates und die TV-Moderatoren Pollyanna Woodward und Mike Bushell nahmen ebenfalls am Rennen teil, erreichten aber keinen Platz auf der Bestenliste.

Jason Birt (31) aus East London war hoch erfreut über seine Leistung und seinen Preis. „Das war richtig klasse“, sagte er. „Es war ein großartiger Tag mit Offroad-, SLS- und Drift-Veranstaltungen am Morgen. Und das GT5™-Rennen war einfach eine tolle Sache. Ich erhielt erst am Donnerstag die Mitteilung, dass ich dabei bin. Ich bin sehr glücklich darüber, das virtuelle Rennen gewonnen zu haben und nach Brasilien gehen zu dürfen. Schade, dass ich David Coulthard nicht geschlagen habe. Aber er ist ein richtiger Profi, und es wäre eine riesige Leistung gewesen, ihn zu schlagen. Vielen herzlichen Dank an Mercedes-Benz und PlayStation, die all das ermöglicht haben!“

Eine Wiederholung von Coulthards rasanter Fahrt auf der Strecke samt Kommentar von Martin Brundle von der BBC sowie Bonusaufnahmen vom Spektakel in der Mercedes-Benz World sind derzeit.

GT5-Fans aus aller Welt sind eingeladen, durch eine spezielle Saison-Veranstaltung mit dem Titel „Mercedes-Benz Driving Event“ an der Herausforderung „Virtuell vs. Real“ teilzunehmen. Diese Online-Veranstaltung wurde zeitgleich mit der Live-Herausforderung gegen David Coulthard gestartet und bleibt offen bis zum 27. September, 0:59 Uhr (MEZ). Fast 80.000 GT5-Spieler aus der ganzen Welt haben bisher versucht, David Coulthard über die Saison-Veranstaltung zu schlagen. Davon sind mehr als 7.500 Spieler während der Liveveranstaltung ihre Zeiten gefahren, womit dies durchaus als das größte Rennen der Welt betrachtet werden kann. Die ständig aktualisierten Bestenlisten für die virtuellen Zeiten sind verfügbar auf www.gran-turismo.com.