Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
AT
Gran Turismo®5

Der X2010 wird zum X2011 – eine Evolution

Seit dem 18. Oktober dieses Jahres sind das Rennwagen- und das Komplett-Paket als herunterladbarer Inhalt für „Gran Turismo 5“ erhältlich und enthalten den Prototypen Red Bull X2011.

Jeder Rennwagen wird Jahr für Jahr zahlreichen Änderungen unterzogen, Feinheiten werden verbessert und das Gesamtpaket möglichst leistungsfähiger gestaltet. Der X2010 bildet da keine Ausnahme! Gran Turismo und Adrian Newey von Red Bull Racing haben dieses Ausnahmeauto zum X2011 weiterentwickelt.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Verbesserungen vor, die vorgenommen wurden:

 

1. Projizierte Oberfläche der Fahrzeugfront durch schmaleres Glascockpit reduziert

Der Einlasskanal und der Aufprallschutz für den Fahrerhelm wurden optimiert, um das für den X2010 charakteristische Glascockpit schmaler zu gestalten. Als Ergebnis wurde die projizierte Oberfläche der Fahrzeugfront reduziert.

 

2. Radverkleidungen optimiert

Die Form der Radverkleidungen, die den Kühler enthalten, hat jetzt ein schmal-rund-schmales Design (in der Seitenansicht), damit der Luftstrom besser in den hinteren Bereich (hauptsächlich zum Heckdiffusor) fließen kann.

Verglichen mit dem X2010 hat die (seitlich gesehen) wurde das Design der Radverkleidungen sowohl oben als auch unten der Form einer Träne angenähert, wodurch ein effizienterer Luftstrom in den hinteren Bereich gewährleistet ist. Von außen nicht sichtbar ist die an den seitlichen Luftkanälen vom Abluftventilator zum Heckschweller vorgenommene leichte Vergrößerung, um die Effizienz des Lüfters zu verbessern.

 

3. Abluftventilator durch eine Kombination aus rotierendem und stillstehendem Blatt verbessert

Der Sauglüfter, der die Luft unter dem Wagen herauszieht, wurde verbessert: Während der X2010 noch einen einfachen Lüfter mit rotierenden Blättern verwendete, hat der X2011 jetzt eine Zwei-Ebenen-Konstruktion.

Die dadurch erhöhte Effizienz ermöglicht es uns, die Geschwindigkeit des Abluftventilators zu verringern, was wiederum den Verlust der Antriebskraft für den Motor reduziert und die Motorleistung um ca. 5 % verbessert.

 

4. Heckflügel auf die gesamte Breite der Karosserie ausgeweitet

War die Breite des Heckflügels beim X2010 noch an die Breite der Hinterräder angepasst, entspricht sie jetzt der ganzen Karosseriebreite. Dadurch kann die Luft, die durch die hinteren Radläufe strömt, besser ausgeglichen werden, was sowohl den Luftwiderstand als auch den Auftrieb reduziert.

 

5. Hintere Stoßstange optimiert

Ein weiteres Markenzeichen des X2010, die hinteren Seitenschweller, wurden in eine Tränenform gebracht (vor allem die obere Karosseriefläche). Die angehobenen hinteren Enden der Läufe wurden dabei auch etwas verlängert.

Damit soll der Luftwiderstand reduziert werden, der entsteht, wenn Luft durch die hinteren Radläufe strömt und sich von aus um das Heck wickelt.

 

6. Stabilisierungselemente am Ende der vorderen Radläufe verlängert

Die Stabilisierungselemente am Ende der vorderen Radläufe wurden verlängert, sodass die außerhalb der vorderen Radläufe fließende Luft jetzt reibungsloser in Richtung der Radverkleidungen fließt.

 

7. Auslasskanalform oben auf den Radverkleidungen angepasst

Die Auslasskanalform oben auf den Radverkleidungen wurde angepasst, um die Luft in den Seitenpontons effizienter herausziehen zu können.

 

8. Auslasskanal neu positioniert

Die Position und Ausrichtung des Auslasskanals auf den Radverkleidungen wurde dem Luftstrom über den Verkleidungen entsprechend optimiert.

 

Der Prototyp des Red Bull X2011 ist dem Anspruch der Perfektion, der mit der Entwicklung des ultimativen Rennwagens verbunden ist, ist ein ganzes Stück näher gekommen. Fahren Sie ihn selbst und spüren Sie die Evolution hautnah!