Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
CHDE

Chevrolet Chaparral 2X Vision Gran Turismo

Chevrolet Chaparral 2X Vision Gran Turismo
Ursprünglich veröffentlicht in Gran Turismo 6 am 17. Dezember 2014

Video(s)

Galerie

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fahrzeugbeschreibung

Entwickelt als experimenteller Le-Mans-"Garage 56"-Prototyp, stellt der Chevrolet Chaparral 2X Vision Gran Turismo (inspiriert von der Kombination des Gefühls eines Fluges im Wingsuit und einer Fahrt mit einem "Moto GP"-Motorrad) einen Blick in die Zukunft des Motorsports dar: ein Erlebnis, bei dem der 2X-Pilot mit dem Kopf voran nur wenige Zentimeter über dem Boden über die Strecke rast. So etwas wie den Chevrolet-Antrieb des 2X hat man noch nie zuvor auf der Strecke gesehen. Mithilfe eines fortschrittlichen Antriebssystems von Chevrolet, das Laserimpuls-Stoßwellen erzeugt, drückt er sich wortwörtlich über den Asphalt.
Die Fahrerposition ermöglicht eines der intensivsten und aufregendsten Erlebnisse, die man sich im vierrädrigen Motorsport überhaupt vorstellen kann. Architektur und Design des Fahrzeugs leiten sich von der "Vorwärtsflug"-Fahrposition ab, die den Piloten mit der Struktur des Fahrzeugs verschmelzen lässt. Sobald der Pilot an Bord und das Verdeck geschlossen ist, bildet der 2X eine einzigartige Hülle, die den ausgestreckten Körper des Piloten umgibt. Die durch Hände und Füße bedienten Steuerungen funktionieren unabhängig voneinander und umfassen alle reibungsfreien, magnetischen Radlager. Beschleunigung, Entschleunigung und Lenkung werden durch die Bewegungen und manuellen Eingaben des 2X-Piloten durch effektive Anwendung einer Vierpunktesteuerung kontrolliert. Das Bremsen geschieht über eine Kombination aus magnetischen Brembo-Rekuperationsbremszangen und ausfahrbaren AeroBrake-Platten in der Karosserie des 2X.
Der wesentliche BodyFrame entsteht durch einen einzigartigen "Schichtungsplan", der es der gesamten Struktur ermöglicht, im Einklang mit der 2X-Aufhängung zu funktionieren. Der Hauptteil der Karosserie umfasst auch die hochstabile Schubstruktur, die höchste Genauigkeit der Schubparabel des Laserimpulskegels gewährleistet. Die variable Platzierung der Schubkegelplatten sorgt durch den gleichzeitigen Einsatz dieser aus mehreren Platten bestehenden Anpassungsmöglichkeit und einer niedrigeren Schubvektorverteilungsplatte für Schub und Abtrieb. Die Kombination dieser beiden Technologien ermöglicht es dem Chaparral-2X-Piloten, den Abtrieb auf jedem Streckenabschnitt exakt einzustellen, indem er die Kontaktfläche der Reifen auf den Asphalt "drückt" und die mechanische Haftung dort erhöht, wo sie am meisten gebraucht wird.
Im Chevrolet Chaparral 2X Vision Gran Turismo manifestiert sich der Geist von Jim Halls herausragendem Motorsport-Erbe in Sachen Innovation mit einem kühnen Statement. Dieses Fahrzeug wird die Zukunft der experimentellen Le-Mans-Prototypen auf eine nie da gewesene Weise revolutionieren.

Links zum Thema