Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
CHDE

McLaren Ultimate Vision Gran Turismo

McLaren Ultimate Vision Gran Turismo

Video(s)

Galerie

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fahrzeugbeschreibung

McLaren gründete 2010 „McLaren Automotive“, die Abteilung für Straßenautos, um die Welt weiterhin mit Hochleistungsautos zu versorgen. Der McLaren Ultimate Vision Gran Turismo ist ein Auto, das von McLaren Automotive mit Blick auf 2030 und darüber hinaus entwickelt wurde.
Das Auto, an dessen Entwicklung Kazunori Yamauchi, der Produzent der „Gran Turismo“-Reihe, ebenfalls beteiligt war, bringt die Zukunft in die Gegenwart und bleibt gleichzeitig McLarens Grundsätzen und Prinzipien treu, nach denen der Fahrer an erster Stelle steht. In der Hauptstruktur der Fahrerkabine befindet sich der Fahrer in einer Motorrad-artigen Fahrposition. Dies ermöglichte ein Design mit extrem nach vorne gerichteter Fahrerkabine, wodurch der Fahrer beim Einlenken die Scheitelpunkte jeder Kurve deutlich sehen kann. Das tropfenförmige Verdeck über dem Fahrer bietet ein exzellentes Blickfeld und führt so McLarens Tradition für Straßenwagen fort.
Hinter der Kabine befindet sich der 4-Liter-V8-Twin-Turbomotor von McLaren. Dieser Motor treibt die Hinterräder an, während für die Vorderräder Hochleistungs-Elektromotoren verantwortlich sind, die sich in den Front-„Pods“ befinden. Die kombinierte Leistung des Autos erreicht 845 kW.
Auch die Aerodynamik des Autos strotzt vor Innovationen. Indem die Anzahl an Einzelteilen, die die Aerodynamik negativ beeinflussen könnten, möglichst klein gehalten wurde, kann die Karosserie des McLaren Ultimate Vision Gran Turismo selbst schon eine optimale aerodynamische Leistung vorweisen. Anstatt bedienbarer Oberflächenplatten in der aktiven Aerodynamik verfügt das Auto über Abdeckungen um die Lufteinlässe herum, die sich öffnen und so Widerstand und Abtrieb erzeugen. Dadurch wird die Anzahl an beweglichen Teilen verringert und das Gewicht auf ein Minimum reduziert. Wie man es von McLaren als Pionier, der Kohlefaser in die Formel 1 einführte, erwarten kann, setzt auch diese Maschine auf Komponenten aus Kohlefaser, wodurch es ein Leergewicht von nur 1.000 kg erreicht.
Der McLaren Ultimate Vision Gran Turismo wird in drei Lackierungen zur Verfügung stehen: „Performance“, „Ulterior“ und „Noir“. Wir hoffen, dass Sie diese Gelegenheit wahrnehmen, eine Reizüberflutung mit unglaublichem Klang und ehrfurchtgebietender Beschleunigung zu erleben.

Links zum Thema