Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
DE

International 2016
Johnny Guindi
Geboren: 24. April 1994
Heimatstadt: Lomas de Chapultepec, Mexiko-Stadt

Profil

Johnny Guindi erfüllte sich beim Rennlager der GT Academy 2016 seinen Traum, indem er sich gegen 35 andere Wettbewerber weltweit durchsetzte und einen Platz im umfassenden Fahrerentwicklungsprogramm von Nissan sowie einen Startplatz beim 24-Stunden-Rennen von Dubai 2017 gewann.

Allerdings hätte auch alles anders kommen können für Johnny. Obwohl das Fahren und Go-Kart-Rennen seine großen Hobbys waren, fehlte ihm das Geld, um weiter am Ball zu bleiben, und es sah alles danach aus, als würde sein Traum leider ein jähes Ende finden.

Diese sollte sich mit seiner Teilnahme an einem „GT Academy“-Live-Event im Jahr 2016 in seiner Geburtsstadt Mexiko-Stadt ändern. Johnny hatte über drei Jahre lang seine Fähigkeiten bei Gran Turismo verfeinert und seine Entschlossenheit und sein Lernwille machten es möglich, dass er schnell mit der Vorabversion von Gran Turismo Sport auf dem PlayStation®4-System zurechtkam.

Nachdem er seine virtuellen Rennfähigkeiten unter Beweis stellen konnte, qualifizierte sich Johnny für die nationale Finalrunde in Mexiko auf der Formel-1-Strecke des Landes, dem Autódromo Hermanos Rodríguez, wo er in allen Disziplinen überzeugen und sich einen von sechs mexikanischen Plätzen im Rennlager sichern konnte.

In aufreibenden acht Tagen im Vereinigten Königreich zeigte Johnny einmal mehr seine durchweg bemerkenswerten Anpassungsfähigkeiten, als sich die Kandidaten aus Mexiko, Australien, Thailand, Indonesien, den Philippinen und Nordafrika in einer Reihe von Autos auf verschiedenen Belägen beweisen mussten.

Mit seinem Landsmann und Gewinner von 2014, Ricardo Sánchez, als Mentor beeindruckte Johnny die Juroren mit seiner Lernbereitschaft und seiner Fähigkeit, erhaltene Ratschläge umzusetzen. Zum ersten Mal traten im Finalrennen von 2016 zwei Finalisten aus jedem Land an, wobei Johnny und Teamkamerad Enrique Rodriguez nach ihrem Sieg im Stock-Car-Rennen zwei Tage zuvor aus der Pole Position starteten.

Am Ende von Enriques Stint fuhr das mexikanische Team auf dem zweiten Platz in die Box, während das führende Team Nordafrika auf der Strecke verblieb. Johnny kam sofort schnell ins Rennen hinein und stellte binnen drei Runden die schnellste Rundenzeit des Rennens auf. Seine gute Geschwindigkeit sorgte dafür, dass Johnny bis zum Fahrerwechsel des nordafrikanischen Teams einen Rückstand von fast fünf Sekunden aufgeholt hatte und sich gerade so vor sie setzen konnte, als sie aus der Boxengasse kamen.

Mit sechs verbleibenden Runden musste Johnny noch viel arbeiten, um die Führung zu halten. Aber unter den Augen des anwesenden Mike Carcamo, Direktor von Nissan Motorsport, konnte er den Vorsprung halten und fuhr schließlich als Erster über die Ziellinie und wurde zum Sieger der GT Academy 2016 erklärt.


Johnny hatte einen stürmischen Start in sein Fahrerentwicklungsprogramm. Er nahm am darauffolgenden Wochenende an seinem ersten Rennen teil und bereitet sich auf seine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen in Dubai 2017 im Januar vor. Dort wird er im Nissan 370Z GT4 Teil eines Fahrerteams sein, das mit den vorherigen Gewinnern Ricardo Sánchez, Romain Sarazin und Jann Mardenborough komplett aus „GT Academy“-Fahrern besteht.