Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
DE

GT ACADEMY ASIEN 2015 – SAISONZUSAMMENFASSUNG

GT ACADEMY ASIEN 2015 – SAISONZUSAMMENFASSUNG

Zum ersten Mal seit Beginn der GT Academy in 2008 hat Asien seine eigene GT Academy abgehalten. Hunderttausende Spieler haben darum gekämpft, Gesamtsieger zu werden und sich einen professionellen Rennsportvertrag mit Nissan Motorsport zu sichern. Für Japan, die Philippinen und Indonesien war es das erste Jahr, in dem ein Wettbewerb der GT Academy in ihrer Region veranstaltet wurde. Thailand und Indien hatten ihr Debüt bereits 2014 als Teil der GT Academy International.

Angehende Rennfahrer konnten sich auf zwei Arten für das Rennlager qualifizieren: entweder über einen „Gran Turismo“-Online-Wettbewerb oder über Live-Veranstaltungen. Einhundert Wettstreiter gewannen einen Platz in den nationalen Finalrunden. Diese fanden in Chennai (Indien), Tokio (Japan), Bangkok (Thailand), Manila (Philippinen) und Sentul nahe Bogor (Indonesien) statt.

Nur sechs glückliche Wettstreiter aus jedem Land sollten aus den nationalen Finalrunden hervorgehen und den langen Flug zur Rennstrecke von Silverstone im Vereinigten Königreich antreten. Dort angekommen, wurden die Teilnehmer ihren Landes-Mentoren vorgestellt, die sie bei der herausfordernden sechstägigen Veranstaltung begleiten. Zu den aus verschiedenen Bereichen des Motorsports stammenden Mentoren gehörten Karun Chandhok (Indien), Hamish Daud Wyllie (Indonesien), Katsumasa Chiyo (Japan), Marlon Stockinger (Philippinen) und Sandy Stuvik (Thailand).

Oberster Juror: Rob Barff
Philippinen Japan
Juror: Marlon Stockinger Juror: Katsumasa Chiyo
Luis Cachero Raphael Miru Lesaguis Lee Jung Woo Takuya Takahashi
Jose Gerard Policarpio Joel Agojo Kohei Hatakeyama Kojiro Iwasaki
Terrence Lallave Daryl Brady Yu Takahashi Yuya Nozaki
Indien Thailand
Juror: Karun Chandhok Juror: Sandy Stuvik
Abishek Dwaraknath Dhruv Dayal Pianpat Ronruangrit Nutanun Karukos
Akshay Gupta Shantanu Kallianpurkar Paswat Lupakitaro Panuwit Thamrongchot
Anush Chakravarthi   Nathayos Sirigaya Thaninrat Atiratphuvapat
Indonesien  
Juror: Hamish Daud Wyllie  
Andika Rama Raira Bhaskara    
Datu Yogabrata Kreshna Augusta Mulyo Adi    
Ferson Pradana Yogatama    

Die gesamte Veranstaltung wurde beaufsichtigt vom langjährigen obersten Juror Rob Barff. Er war sofort beeindruckt von der Fitness der Teilnehmer der GT Academy Asien und den Vorbereitungen, die sie für das Rennlager getroffen hatten.

Die Woche im Rennlager war mit dicht aufeinanderfolgenden Herausforderungen gespickt. Die Gamer wurden sofort an ihrem ersten Tag ins kalte Wasser geworfen, als sie sich auf der Strecke Bedford Autodrome hinter das Steuer von Einsitzern, Caterham-Autos, Nissan GT-Rs und JPLM-Autos klemmen mussten. Im Laufe der Woche wurden die Teilnehmer vor Überraschungsaufgaben gestellt. Dazu gehörten auch der „GT Ninja“-Hindernisparcours, ein innovatives Gymkhana-Rennen im Armee-Stil, ein Dünen-Buggy-Rennen, Kopf-an-Kopf-Duelle auf der Silverstone-Strecke und ein unglaublich ereignisreiches Stockcar-Rennen im Nissan Micra, bei dem es nur zwei Autos ins Ziel schafften.

REGIONALE CHAMPIONS
Jose Gerard Policarpio – Philippinen
Andika Rama – Indonesien
Akshay Gupta – Indien
Nathayos Sirigaya – Thailand
Takuya Takahashi – Japan

Die Finalveranstaltung des Rennlagers war ein aufregendes Rennen über zehn Runden auf dem Silverstone International Circuit in Rennwagen vom Typ Nissan 370Z NISMO. Andika Rama aus Indonesien startete gut von der Pole Position und führte in der ersten Kurve vor Jose Gerard Policarpio von den Philippinen, der an Takuya Takahashi aus Japan vorbeigezogen war. Policarpio heftete sich schnell an Ramas Heck, und in den ersten vier Runden überquerten die beiden die Ziellinie mit weniger als einer Sekunde Unterschied. Takahashi setzte sich mit knapp zwei Sekunden Rückstand auf der dritten Position fest. Nachdem er geduldig auf seine Gelegenheit gewartet hatte, griff Policarpio in der fünften Runde an und ging rasant in Führung. Leider war das Rennen in der fünften Runde für Takahashi, der mit einem mechanischen Problem in die Box fahren musste, zu Ende. Somit konnten Policarpio und Rama die Führung unangefochten unter sich ausmachen.

Richtig dramatisch wurde es aber erst in der letzten Runde, als Policarpio sehr langsam aus der Club-Kurve kam. Dadurch gelang es Rama, in seinen Windschatten zu schlüpfen und sich nach einer engen Verfolgung durch die Stowe-Kurve in gute Position für einen Angriff in der letzten Kurve zu begeben. Rama wollte innen vorbei, doch Policarpio konnte die Angriffe auf beeindruckende Art und Weise abwehren und die Ziellinie mit zwei Zehntelsekunden Vorsprung knapp vor seinem Rivalen überqueren.

Nach reiflicher Überlegung von Rob Barff und den Instruktoren wurde Jose Gerard Policarpio von den Philippinen zum allerersten Champion der asiatischen Nissan PlayStation® GT Academy gekrönt.