Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
DE
Veranstaltungsbericht

Kazunori Yamauchis Grundsatzpräsentation beim „Quattroruote Day“ in Mailand

Am 6. Februar fand in Mailand der „Quattroruote Day“ statt, eine Veranstaltung von Italiens größtem automobilen Pressemedium, der „Quattroruote“. Kazunori Yamauchi, Produzent der „Gran Turismo“-Reihe, hat während dieser renommierten Veranstaltung eine Grundsatzpräsentation gehalten.

Veranstaltungsort war die Haupthalle im UniCredit Pavilion in Mailand.
Veranstaltungsort war die Haupthalle im UniCredit Pavilion in Mailand.

Diese Veranstaltung wird jedes Jahr von „Quattroruote“ ausgerichtet, um Wagen, Technologien und die Menschen zu feiern, die einen Beitrag zum Fortschritt der Automobiltechnologie geleistet und den Reifeprozess dieser Kultur gefördert haben. Dieses Jahr hat der Alfa Romeo Stelvio die Auszeichnung „Auto des Jahres“ gewonnen, während die SKYACTIV-X-Technologie von Mazda mit dem „Global Tech“-Preis geehrt wurde. Osamu Suzuki, Vorsitzender der Suzuki Motor Corporation, erhielt den „Gianni Mazzocchi“-Preis, der nach dem Gründer des „Quattroruote“-Magazins benannt wurde. Diese Ergebnisse sorgten für eine enge Verbindung der Veranstaltung mit Japan.

Mazdas Verbrennungstechnik der nächsten Generation, SKYACTIV-X, erhielt den „Global Tech“-Preis. Auf der Bühne steht Kiyoshi Fujiwara, Leiter und Senior Managing Executive Officer bei der Mazda Motor Corporation.

Osamu Suzuki, Vorsitzender der Suzuki Motor Corporation, erhielt den „Gianni Mazzocchi“-Preis für sein Lebenswerk, die Unterstützung von Indien durch den Automobilbau. Toshihiro Suzuki, derzeitiger Präsident und Geschäftsführer der Suzuki Motor Corporation, nahm den Preis stellvertretend für Herrn Osamu entgegen.

Vor den Preisverleihungen hielt Kazunori Yamauchi eine Grundsatzpräsentation zu dem Thema „Die Zukunft der Automobilindustrie und von Gran Turismo“. Er sprach darüber, wie Gran Turismo in seinen mittlerweile 20 Jahren stets hinter der Automobilindustrie und dem Motorsport gestanden hat und dass dies durch die „Vision Gran Turismo“-Projekte und die FIA GT Championships auch für die nächsten 100 Jahre geplant ist.

Kazunori Yamauchi während seiner Rede.
Kazunori Yamauchi während seiner Rede.

Kazunori Yamauchi erläuterte außerdem, warum er Umberto Boccionis Skulptur „Einzigartige Formen der Kontinuität im Raum“ als Trophäe für die FIA GT Championships ausgewählt hat. Zudem sprach er über das vom Futuristen und Poeten Marinetti geschriebene „futuristische Manifest“, da hier die Geburtsstunde der Leidenschaft für Automobile liege. Seine Rede und Präsentation ernteten tosenden Beifall vom gesamten Publikum.

Nach den Preisverleihungen wurde am Veranstaltungsort im UniCredit Pavilion von Mailand mit Gran Turismo™ Sport eine „Audi Racing e-Challenge“ veranstaltet. 150 talentierte Fahrer stellten in Gran Turismo mit dem R8 LMS in einem hochrangigen Wettbewerb ihr großes Können auf der virtuellen Strecke unter Beweis. Kazunori Yamauchi war anwesend, um den Gewinner auszuzeichnen, was bei allen Fans Begeisterung auslöste.

Szenen der „Audi Racing e-Challenge“.

Szenen der „Audi Racing e-Challenge“.

Szenen der „Audi Racing e-Challenge“.

Szenen der „Audi Racing e-Challenge“.

Szenen der „Audi Racing e-Challenge“.

Szenen der „Audi Racing e-Challenge“.