Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
DE
GT Academy

Europäisches Rennlager der GT Academy 2015 – Tag 1

Am ersten Tag des Rennlagers der NISMO PlayStation® GT Academy 2015 waren Temperaturen von fast 40 °C ein warnender Vorgeschmack auf das, was die 56 Teilnehmer aus 11 europäischen Ländern in dieser Woche erwartet. Trotzdem war es eine relativ sanfte Einführung in das erste Rennlager, das auf dem umwerfenden Yas Marina Circuit in Abu Dhabi stattfindet. Die „Gran Turismo®“-Spieler haben den Morgen im Klassenzimmer verbracht und für ihre ARDS-Prüfung zum Erwerb der Basis-Rennlizenz gelernt, die eine Voraussetzung für die Action auf der Strecke darstellt, die vor ihnen liegt.

Nach dem Klassenzimmer und der unumgänglichen Foto-Session ging es für die Teilnehmer zur Spitze eines der herausragenden Gebäude des Emirats, dem 268 Meter hohen Nation Towers. Der leitende Ausbilder Rob Barff kam in einem Hubschrauber an, um die Teilnehmer offiziell willkommen zu heißen und ihnen die Anforderungen der GT Academy während der nächsten sieben Tage zu vermitteln. Für die Spieler geht es um einen wahr gewordenen Traum: die Chance, ihr Leben für immer zu verändern. Ein Platz im Fahrerentwicklungsprogramm der GT Academy kann den Beginn einer Karriere im Motorsport auf oberstem Niveau bedeuten.

Zurück in ihrem Hotel trafen die Teilnehmer die Mentoren für ihre Regionen und konnten ihnen ihre Fertigkeiten in Gran Turismo zeigen, dem Spiel, das ihnen Tür und Tor zu dieser Gelegenheit geöffnet hat, ihr Leben zu verändern. Zur beeindruckenden Mentorenriege gehören Max Chilton (Vereinigtes Königreich), Dani Clos (Iberische Halbinsel), Olivier Pla (Frankreich), JP Kraemer (Deutschland), Tim Coronel (Benelux-Länder), Michela Cerutti (Italien) und Josef Král (Polen, Tschechische Republik & Ungarn).

Sie werden von einem Team aus Ausbildern und Teamleitern der GT Academy unterstützt, unter denen sich auch einige Sieger der GT Academy befinden, die jetzt NISMO-Sportler sind: Ricardo Sánchez (Mexiko), Gaëtan Paletou (Frankreich), Mark Shulzhitskiy (Russland), Miguel Faísca (Portugal), Florian Strauss (Deutschland) und der frisch gekürte Sieger der Blancpain Endurance Pro Drivers Championship Wolfgang Reip (Belgien).

Zum Schluss dieses langen ersten Tages durften die ungeduldigen Teilnehmer erstmals hinter das Steuer eines Autos. Die Herausforderung wurde in zwei Nissan Jukes abgehalten, die mit „Easy Drift“-Hinterreifen ausgestattet waren, um den Fahrern das Driften zu erleichtern. Dahinter stand der Gedanke, schon früh eine Vorstellung davon zu bekommen, wie gut die Fahrer das Fahrzeug kontrollieren können, bevor sie in den kommenden Tagen auf die Strecke losgelassen werden.

Rob Barff, leitender Ausbilder der GT Academy: „Am heutigen Tag konnten sich die Spieler wirklich ein Bild vom Nahen Osten machen. Eine völlig neue Bühne und eine umwerfende Bühne obendrein mit dem Hubschrauberauftritt und den 56 Teilnehmern an der Spitze der Nation Towers im Herzen von Abu Dhabi. Ein toller Anfang, aber leider müssen wir morgen einige Leute verabschieden. Die Fahrer erwartet ein harter Tag, an dem die GT Academy so richtig losgeht.“

Eine Liste aller 56 Finalisten und ein Überblick über die Teilnehmer, die aktuell noch im Wettbewerb sind, können auf der Sonderseite zum europäischen Rennlager unter dem Link im Abschnitt „Links zum Thema“ unten eingesehen werden.