Please select your country / region

Close Window
GT
„GT SPORT“-Community
DE
Veranstaltungsbericht

Der Plymouth XNR Ghia Roadster gewinnt die Gran Turismo Trophy

Am 21. August hat Kazunori Yamauchi, der Produzent der „Gran Turismo“-Reihe, beim 61. Pebble Beach Concours d‘Elegance den 1960er Plymouth XNR Ghia Roadster zum Gewinner der „Gran Turismo Trophy“ erklärt.

Plymouth produzierte ursprünglich Einstiegsmodelle für Chrysler. Das Konzeptauto XNR Ghia Roadster verband die Marke „Plymouth“ mit dem durch NASCAR gepflegten Image von Chrysler als Hochleistungsperformer.
Der legendäre Designer Virgil Exner, der die goldene Ära der Marke Chrysler in den 1950er und 60er Jahren dominierte, war für das Design verantwortlich. Exner entwarf den zukunftsweisenden XNR, der es als Sportwagen mühelos mit Autos wie GMs Corvette und Fords Thunderbird aufnehmen konnte. Der Name „XNR“ ist übrigens an seinen eigenen Namen angelehnt.

Der einzigartige Charakter des XNR springt einem sofort ins Auge: Die Fahrzeugnase verjüngt sich wie die eines Formel-1-Autos, und obwohl das Auto zunächst wie ein Einsitzer wirkt, befindet sich unter der Abdeckung noch ein Beifahrersitz. Die asymmetrische Motorhaube hebt sich auf der Fahrerseite leicht an und formt den Platz für das Armaturenbrett, während sich der Scheitel der Haube hinter dem Fahrer weiter fortsetzt und dort schließlich die stattliche Heckflosse bildet. Die Flossen, die auf beiden Seiten von den vorderen Kotflügeln zu den hinteren verlaufen, sind im gleichen Design gehalten wie beim Plymouth Valiant.

Der XNR Ghia Roadster war vom Stil her zu ungewöhnlich, um in die Massenproduktion zu gehen. Daher wurde er nur als Einzelstück für Ausstellungen hergestellt. Doch der Einfluss und der geradezu schockierende Effekt, den das Auto auf das Fahrzeugdesign seiner Zeit hatte sowie nicht zuletzt auch sein Zustand, der auch nach 50 Jahren noch immer hervorragend ist, hat ihm eine Menge Lob und Auszeichnungen eingebracht. Dieses Auto spricht ohne den geringsten Zweifel aus den Tiefen der US-amerikanischen Automobilgeschichte.

Die beliebte „Best of Show“-Auszeichnung beim diesjährigen Pebble Beach Concours d’Elegance ging an einen 1934er Voisin C-25 Aerodyne. Der Gewinner der „Gran Turismo Trophy“: der Plymouth XNR Ghia Roadster. Wie der Name des Autos schon andeutet, wurde es von Carrozzeria Ghia gebaut. Der Buckel auf der Motorhaube bildet den Raum für das Armaturenbrett, was dem Auto schon fast einen Rennwagen-Look verleiht.